Öffnungszeiten

Täglich 09:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr.

So finden Sie uns

Leiterstraße 3 
39104 Magdeburg 
hier klicken

Schnellkontakt

1000 Zeichen links

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Altstadt (ba). Einen Brigitte-Reimann-Abend gibt es am Donnerstag, 18. Februar, 19 Uhr, im Kaffeehaus Köhler, Leiterstraße 3. Die aus Burg stammende Reimann (geb. 1933) gehört bis heute zu den am kontroversesten diskutierten Schriftstellerinnen der ehemaligen DDR. Der Titel einer ihrer ersten Erzählungen "Die Frau am Pranger" (1956) mag dafür Pate stehen. Besonders während der Schaffensphase ihres Romans "Franziska Linkerhand", an dem sie zehn Jahre lang bis kurz vor ihrem frühen Tod am 20. Februar 1973 arbeitete, nahm sie keine Rücksicht auf die Zensur der systemkonformen DDR-Literaten. Ihr wurde nämlich immer mehr bewusst, dass "Unrecht dulden so ist wie Unrecht tun" (Zitat aus diesem Buch). Trotz ihrer fortschreitenden Krebs-Erkrankung, die ihr immer größere Schmerzen bereitete, gab sie die Arbeit an "Franziska Linkerhand" nicht auf, um das Unrecht im Arbeiterund Bauernstaat aufzudecken und um ihr Idealbild vom Sozialismus sowie den Weg zu seiner Verwirklichung aufzuzeigen. Es soll an diesem Abend der Mensch Brigitte Reimann durch Betrachtungen ihres kurzen Lebensweges gewürdigt und ihr großartiges Werk durch Lesungen aus ihren zahlreichen Büchern, besonders aus "Franziska Linkerhand", den Zuhörern wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Dies übernimmt Karla Graf, geboren 1944 in Gera/ Thüringen, aufgewachsen in Bonn. Sie studierte Deutsch, Geschichte und Sprachheilpädagogik (Lehramt), später Erziehungswissenschaften und Philosophie. Von 1981 bis 2009 wirkte sie in München als Lehrerin sowie in der Aus- und Weiterbildung von Lehrern, gestaltete dabei Literaturabende und bot im Unterricht als Wahlfach Kreatives Schreiben an. Seit 2007 lebt sie (verheiratet mit einem Sachsen-Anhalter) in Möser und arbeitet als systemische Familientherapeutin in eigener Praxis. Moderiert wird der Abend von Dr. Andreas Schulze. Die musikalische Umrahmung übernimmt Hagen Schwarzrock. Veranstalter ist die Konrad-Adenauer-Stiftung. Urr Anmeldung wird gebeten unter Tel. (03 92 45) 95 23 60. Eintritt: 5 Euro.

(Quelle: Volksstimme am 16.02.2010)

f03f119041174f347b30a216362353ff

Brigitte Reimann