Öffnungszeiten

Neue verlängerte Öffnungszeiten

Montag - Ruhetag

Dienstag bis Sonntag 09:00 - 17:00 Uhr 

Tägliches Frühstücksangebot von 09:00 - 12:00 Uhr

So finden Sie uns

Leiterstraße 3 
39104 Magdeburg 
hier klicken

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Ob Fellmütze, eleganter Stoffhut, lässiges Käppi oder üppig dekorierter Damenhut - im Kaffeehaus Köhler war am vergangenen Freitag alles, was zwei Beine hatte, perfekt behütet. Kein Wunder, unter dem Motto "Hut tut gut" hatte Professorin Monika Köhler stilbewusste Damen und Herren mit Mumm zur auffälligen Kopfbedeckung eingeladen. Monika Köhler darf eine solche Offerte auch machen, schließlich geht sie selbst seit Jahren nur selten ohne "Deckel" aus dem Haus: "Ja, ich mag dieses Mode-Accessoires sehr." Offenbar nicht nur sie, wie die zahlreich gekommenen Hüter des guten alten Hutes bewiesen: Helene Hausdorf (91), die im Haus Mechthild der Pfeifferschen Stiftungen lebt, kam mit einer Betreuerin im Rollstuhl zur Parade der originellsten Kopfbedeckungen. In den 1920er Jahren arbeitete sie als Hutverkäuferin in Halle - nun war sie sichtlich bewegt von der Hommage an den "Topf für'n Kopf". Eine Jury - Oberstaatsanwältin Martina Klein, Steuerberaterin Traudel Gemmer, Mediengestalter und Dekorateur Michael Schwarz, Schmuckgestalterin und Hutträgerin Gabriele Putz, Stephan Stanisic, Kostümdirektor am Magdeburger Theater, Boutique-Inhaberin Margit Tietz und Kunsthistorikerin Sabine Paque - kürte am Ende die schönsten Hüte. Mit schwarzem Schleier und Federn am Hütchen überzeugte Sabine Müller und gewann den Mützen-Marathon. Platz 2 ging an Angelika Popov, weil sie ihren Hut in unzähligen Varianten krempeln kann. Renate Kamalla, bis vor wenigen Tagen Chefsekretärin bei Ministerin Dr. Gerlinde Kuppe, heimste den dritten Platz ein. Sogar ein Sonderpreis für Kreativität wurde von der Jury vergeben: Er ging an Marita König, weil sie ihren Hut selbst gebastelt hatte. Hut ab! (jha)

(Quelle: Volksstimme am 11.11.2009)

991955fbd9054dca00f1666162b6c8c2

oben: Die Gewinnerinnen der Hut-Schau am vergangenen Freitag im Kaffeehaus Köhler: Marita König hat ihren Hut selbst gebastelt. Angelika Popov kann ihre Kopfbedeckung krempeln, wie sie grad Lust hat. Sabine Müller landete ganz oben auf dem Siegertreppchen und Renate Kamalla überzeugte mit Stil (v.l.) unten links: Die Jury bewies ihren Geschmack für Hüte: Oberstaatsanwältin Martina Klein, Hutgestalterin Sigrid Mönckmeyer, Steuerberaterin Traudel Gemmer, Mediengestalter Michael Schwarz, Initiatorin Monika Köhler, Schmuckgestalterin Gabriele Putz, Kostümdirektor Stephan Stanisic, Unternehmerin Margit Tietz und Kunsthistorikerin Sabine Paque (v.l.) unten rechts: Helene Hausdorf (91) war in den 1920er Jahren Hutverkäuferin in Halle. Auf dem Foto trägt sie ihren derzeitigen Lieblingshut, einen Persianerhut. Foto: Jana Halbritter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.