Öffnungszeiten

Unsere derzeitigen Öffnungszeiten erfragen sie bitte telefonisch, unter 0391 5355987.

So finden Sie uns

Leiterstraße 3 
39104 Magdeburg 
hier klicken

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Ingeborg Storch beschreibt ihren Beruf immer gern in einem Satz: "Wir sind Frauen, die Dinge an den Tag bringen, die zum Himmel schreien!" Verdutzte Mienen sind dann garantiert. Ausnahmen gibt es eigentlich nur immer dann, wenn sich mehrere dieser An-den-Tag-Bringerinnen treffen. Jüngst war es wieder so weit, als sich 14 von ihnen nach 45 Berufsjahren in der Leiterstraße begegneten. Zwischen 1961 und 1963 waren es noch 22 junge Mädchen, die an der Landesfrauenklinik in Magdeburg eine Ausbildung als "Wochenmutter" begannen. Heute nennt man das Hebamme. Doch nur noch 14 von ihnen konnte Ingeborg Storch ausfindig machen: "Wer sich an uns erinnert, kann mich gern unter Telefon 5069451 anrufen. Denn wir werden uns in einigen Jahren ganz bestimmt wieder treffen." Prof. Dr. J. P. Emmrich und Lehrhebamme Inge Meyer hatten den jungen Frauen das berufliche Wissen fürs Leben mitgegeben. Und das offenbar überaus erfolgreich, denn die 14 Hebammen, die sich in der Vorwoche trafen, zählten ihre "Lebensleistungen" einmal für die Volksstimme zusammen: 25 341 kleinen Erdenbürgern verhalfen sie mit auf die Welt. Darunter waren 83 Zwillinge und fünf Drillinge. Die Hebammen mit den meisten Erfolgserlebnissen waren übrigens Monika Hauke (4820 Geburten), Bärbel Tonn (4075) und Rose- marie Pichowiak (3200). Besonders gern erinnern sie sich an die schon damals ungewöhnlichen Hausgeburten. Rita Büttner zum Beispiel half allein zwischen 1964 und 1974 bei rund 50 Hausentbindungen in Niederndodeleben, Alt-Olvenstedt, Ebendorf, Irxleben und Gersdorf mit. Heute sind die Hebammenschülerinnen von einst zwischen 64 und 71 Jahren alt und meist im wohlverdienten "Baby"-Ruhe-stand. Lediglich als fürsorgliche Großmütter sind sie ganz nah am Neugeborenen. Doch Halt: Marita Lässig, Ingeborg Storch und Bärbel Tonn sind freiberuflich noch heute als "Geburtshelferinnen" unterwegs.

(Quelle: Volksstimme am 27.02.2008)

b01ce080c21be4707a01d4805a6f2eb9

Wiedersehen nach 45 Berufsjahren als Hebamme: Rosemarie
Pichowiak, Barbara Brökel, Sigrid Borchers, Ingeborg Storch,
Marga Witte (1. Reihe v.l.)/ Marita Lässig, Erika Hoffer, Hannelore
Petersen, Ingrid Möhring, Monika Hauke, Bärbel Tonn
(mittlere Reihe v.l.), Rita von der Linde, Rita Büttner und
Erika Mingramm (obere Reihe v.l.). Foto: Werner Klapper

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.