Öffnungszeiten

Unsere derzeitigen Öffnungszeiten erfragen sie bitte telefonisch, unter 0391 5355987.

So finden Sie uns

Leiterstraße 3 
39104 Magdeburg 
hier klicken

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

"Das passiert doch jetzt nicht wirklich! Irgendwo muss doch hier die versteckte Kamera sein?" Renate Storkmann konnte gestern mehrfach nicht glauben, was ihr da widerfuhr. Erst wurde sie von ihrem Sohn Klaus, in Süddeutschland als Hauptmann der Bundeswehr eher selten in Magdeburg, in der Wohnung überrascht. Er war per Nachtzug gekommen. Dann diese ominöse Einladung zum Frühstück ins "Cafe Köhler" in der Leiterstraße. Und zur Krönung all dieser seltsamen Ereignisse auch noch diese komischen Gäste, die sich einfach mit an den Frühstückstisch setzten ... Renate Storkmann aber wurde von keinem "Spaßvogel" irgendeines Fernsehsenders mit der "versteckten Kamera" gefilmt, sondern nur von ihrem Sohn auf originelle Weise überrascht. Denn Renate Storkmann feierte gestern ihren 60. Geburtstag, der ihr zugleich einen neuen Lebensabschnitt als Rentenempfängerin beschert. "An so einem Tag muss es für meine Mutter schon etwas Besonderes sein", gesteht Sohn Klaus. Und an diesem "Besonderen" hat der 30-Jährige seit Wochen gearbeitet. So wusste er, dass Mutter Renate und Vater Peter große Fans des Magdeburger Kabarettisten Hans-Günther Pö'litz sind: "Jeden Sonnabend lauschen sie um 9.45 Uhr dem ,Pölitz-Frühstück' von ,Radio Sachsen-Anhalt'. Während der dreiminütigen Sendung darf nicht mal Katze Hansi mauzen." Ein echtes "Pölitz-Frühstück" mit dem livehaftigen Lästermaul am Kaffeetisch hatte sich der Sohn ausgedacht - und seine Bitte in einem Brief an die "Zwickmühle" geschildert. Der Kabarettist stimmte der hautnahen Fanbetreuung umgehend zu - unter der Bedingung, dass das Kaffeekränzchen in der Leiterstraße stattfindet ("da hab' ich's ja nicht weit zur Arbeit"). Als Pointen-Poet Pölitz sich dann gestern um 10.30 Uhr wie verabredet frech an den Geburtstagstisch setzte, stand der Jubilarin vor Schreck . (es kann allerdings auch Freude gewesen sein) der Mund offen. Und als 15 Minuten später auch noch ein Volksstimme-Reporter mit dem Fotoapparat auftauchte, glaubte die 60-Jährige erst recht an einen Scherz eines "Pleiten, Pech und Pannen"-TV-Teems. Sohn Klaus musste minutenlang auf seine fassungslose Mama einreden, bis sie die Situation tatsächlich als Geburtstagsüberraschung akzeptierte. Zwischendurch sorgte Hans- Günther Pölitz erwartungsgemäß dafür, dass der Humor zwischen Brötchen und Sektchen nicht zu kurz kam. Als er zum Beispiel hörte, dass die Jubilarin samstags oft schon um 6.15 Uhr die erste Ausstrahlung des "Pölitz-Frühstück" im Radio hört, weil die Katze ihr Frauchen so früh weckt, warf er selbstironisch ein: "Das ist dann wohl die Sendung für die Katz'!"

(Quelle: Volksstimme am 12.10.2006)

39037c3d1ca81fd92a352431c1fe5b29

Zum 60. Geburtstag seiner Mutter Renate hatte Sohn Klaus Storkmann
(Hintergrund) gestern heimlich ein echtes "Pölitz-Frühstück" organisiert.
Die Jubilarin verpasst seit 1998 keine einzige Folge der
Radiosendung von Hans-Günter Pölitz, die jeden Samstag um 6.15
und 9.45 Uhr bei "Radio Sachsen-Anhalt" läuft. Foto: J.-U. Jahns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.